PDM -> PLM Lizensierung & Subskription Implementierung Seminare Support PSP Ablösung Anwenderbericht Produkt-PDF

Vom PDM zum PLM

Wie Sie mit GAIN Collaboration Ihren Produktlebenszyklus ausleuchten

Mithilfe eines übergreifenden Product Lifecycle Managements (PLM) können Sie die Entwicklung und Rentabilität Ihrer Produkte am Markt, ihren Lebenszyklus, zunächst analysieren und im Weiteren beinflussen. Dafür muss PLM viele Fragen aus dem „Leben“ eines Produkts beantworten können. Zum Beispiel …

  • Wie hoch sind die Entwicklungskosten?
  • Wie lange dauert die Herstellung?
  • Welcher Absatz wurde bislang realisiert?
  • Seit wann sind die Vertriebskosten gestiegen?
  • Aus welchem Material ist das neue Ersatzteil?
  • Welche Material-Varianten existieren?

Ein Großteil dieser Fragen findet seine Antworten in den Bereichen Konstruktion, Entwicklung, Fertigung oder der Elektroabteilung. In der PDM Software GAIN Collaboration sind alle diese Produktdaten unter einem Dach vereint.

PDM und PLM
PDM und PLM: Wertschöpfung mit GAIN Collaboration

Mehr Licht auf Ihrem Product Lifecycle

Mit der Einführung von GAIN Collaboration als Produktdatenmanagement-System (PDM) machen Sie den ersten wesentlichen Schritt in Richtung PLM: Sie bündeln die Produktdaten aus MCAD, ECAD, FEM und CAM unter einem Dach und ermöglichen so deren effiziente Verwaltung und Analyse.

Da PDM von der Produktentstehung bis hinein in den Vertrieb unterstützt, liegt hier – insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen – die größte Wertschöpfung im Lebenszyklus eines Produkts.

Gut vorbereitet in die PLM Zukunft

Mit GAIN Collaboration sind Sie insofern für zukünftige Wünsche gut gerüstet: Das PDM-System bietet alle Schnittstellen zur Anbindung weiterer PLM-relevanter Systembereiche wie die Warenwirtschaft, Customer Relationship Management Systeme (CRM) und die Fertigungssteuerung (CAM).

PLM und sein Nutzen

Jedes Produkt hat seinen Lifecycle: Von der Entstehung über sein Wachstum, seine Reife, bis zum Rückgang oder seiner Einstellung. Dabei wird sein Lebenszyklus und sein Markterfolg von vielen Faktoren beeinflusst. Zum Beispiel den Entwicklungskosten, dem Fertigungs- oder Montageaufwand, der Kundenzufriedenheit oder auch den Vertriebszahlen.
Ziel aller guten Produktpolitik ist, Produkten ein möglichst langes, erfolgreiches „Leben“ zu ermöglichen. Sollen PLM Konzepte greifen, bedarf es natürlich einer generellen Wertschätzung auf Managementebene und insbesondere ihrer Durchdringung des gesamten Unternehmens.

PDM und sein Nutzen

Ein Produktdatenmanagement (PDM) System verwaltet und informiert unternehmensweit über alle im Produktlebenszyklus anfallenden Daten und ihren Entstehungsprozess.
PDM – richtig aufgesetzt und eingeführt – steigert die Produktivität während der Entstehung, Fertigung und Konstruktion von Produkten. Das Ziel von PDM ist, Zeiten und Kosten der Produktentwicklung zu minimieren und gleichzeitig die Qualität der Produktentwicklung zu erhöhen.
Produktdatenmanagement, ehemals auch Engineering Data Management (EDM) ist das Fundament für das Product Lifecycle Management.